Gemeinde Haßmersheim

Seitenbereiche

Neue Kindertagesstätte

Die Gemeinde Haßmersheim versteht sich als familienfreundlichen, innovativen und visionären Träger der Kindertagesstätten, der das Kindeswohl in Vordergrund stellt und den pädagogischen Wandel fest im Blick hat.

In einer Welt, die durch permanenten Wandel und Unsicherheiten geprägt ist, nehmen die Kindertagesstätten in Haßmersheim, Hochhausen und Neckarmühlbach die Entwicklungen in unserer Gesellschaft bewusst wahr und tragen einen großen Teil dazu bei, unseren Kindern Sicherheit zu geben und Verlässlichkeit zu schaffen.

In der Gemeinde Haßmersheim leben aktuell 145 Kinder im Alter unter drei Jahre und 185 Kinder im Kindergartenalter zwischen drei und sechs Jahre.

Haßmersheim ist eine familienfreundliche, zukunftsorientierte und stetig wachsende Gemeinde. Uns, als Träger der Kindertageseinrichtungen, ist es daher besonders wichtig, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sicherzustellen. Der wichtigste Grundpfeiler hierfür ist die bedarfsgerechte und verlässliche Betreuung der Kinder.

Aktuell haben wir in Haßmersheim in der Kita „Villa Kunterbunt“ zehn Plätze im U3 (unter 3-jährigen) Bereich und 25 Plätze im Ü3 (über 3-jährigen) Bereich. Im katholischen Kindergarten „St. Christophorus“ stehen zehn Plätze im U3-Bereich und 100 Plätze im Ü3-Bereich zur Verfügung.

In Hochhausen bestehen in der Kita „Kleine Strolche“ im U3-Bereich zehn Plätze und im Ü3-Bereich 24 Plätze und in der Kita „Altes Schulhaus“ 25 Plätze im Ü3-Bereich.

In Neckarmühlbach verfügt der Waldkindergarten über 20 Plätze, die mit Kindern über drei Jahren bis zum Schuleintritt belegt werden.

Um den steigenden Kinderzahlen gerecht zu werden, wird es voraussichtlich zum neuen Kindergartenjahr 2022/2023 eine Interimslösung geben. Diese Zwischenlösung wurde im Gemeinderat beschlossen und wird in Form einer Containeranlage im Neubaugebiet Nord III im Anschluss an die Neubauten der Familienheim Mosbach eG installiert werden.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Containeraufstellung war am 8.7.2022 abgeschlossen. Jetzt folgen die Innenarbeiten wie Elektroinstallationen, Möbel- und Küchenaufbau. Auch der Außenbereich wird in den nächsten Wochen angelegt und gestaltet werden, um dann die zwei festen Außenspielgeräte aufstellen zu können. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, heißt es für das große Team aus Erziehern*innen, pädagogischen Fachkräften, Zusatzkräften, Auszubildenden und Praktikanten einräumen, umräumen und einrichten.

Doch nicht nur die baulichen und organisatorischen Aufgaben wollen geplant werden. Auch die Kinder, die von der Hildastraße mit in die Neckarburg umziehen, werden mit einem aktuellen Baustellenprojekt sowohl mit in die Entstehung als auch auf die bevorstehende Veränderung vorbereitet und bei der Planung einbezogen.

Auch die pädagogischen Fachkräfte arbeiten mit vollem Engagement daran, den Übergang und Start in der neuen Einrichtung für die Kinder und Familien, aber auch für die neuen Kollegen schön zu gestalten. Vor zwei Wochen gab es die erste gemeinsame Teamsitzung zu der fast alle neuen und alten Kollegen der Kita Hildastraße und der Neckarburg gemeinsam die neuen Räumlichkeiten besuchen konnten.

Der Gemeinde Haßmersheim ist bewusst, dass viele Kinder ihre gesamte Kindergartenzeit in dieser „Übergangslösung“ verbringen werden. Damit es den Kindern in den neuen Räumlichkeiten an nichts fehlen wird und dort wundervolle pädagogische Arbeit geleistet werden kann, wird bereits seit Monaten an einem guten Konzept mit den Fachkräften vor Ort gearbeitet.

Kinder sind Persönlichkeiten, die von Anfang an in ihrer Würde und in ihren Rechten ernstgenommen werden müssen. Sie erfahren in ihrer Entwicklung Aufmerksamkeit, Zuwendung und Begleitung der pädagogischen Fachkräfte. Kinder brauchen Raum für kindgemäße Entwicklung. Sie sind neugierig auf das Leben und fordern die Fachkräfte heraus, immer wieder die Arbeit zu reflektieren.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, steht für uns nicht nur die Deckung des aufkommenden Bedarfs im Mittelpunkt, sondern auch der Blick in die Zukunft. So wird der nächste Schritt sein, langfristige Lösungen für das gesamte Gemeindegebiet zu finden und für alle Teilorte auf den Weg zu bringen.

Weitere Informationen zu unseren Kindertagesstätten unter der Rubik Kinder- und Jugendbetreuung.

Geplante Lage der Containeranlage (gelb eingefärbt):