Gemeinde Haßmersheim

Seitenbereiche

Corona-Pandemie

Update 29.10.2020 - Bundesweite Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Update 11.05.2020 - Verordnung der Landesregierung (neue Fassung)

Update 04.05.2020 - Neue Infos zu Einzelhandel, Friseure und Fußpflege

Update 04.05.2020 - Verordnung der Landesregierung (neue Fassung)

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung -CoronaVO) vom 17. März 2020 (in der ab 4. Mai 2020 gültigen Fassung)

Insbesondere auf die Regelung zu Ordnungswidrigkeiten in § 9 der CoronaVO wird ausdrücklich hingewiesen (Zur Höhe des angedrohten Bußgelds, siehe Bußgeldkatalog: https://www.baden-wuerttem-berg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Gesundheitsschutz/CoronaVO_Bussgeld-katalog.pdf).

Informationen zur Maskenpflicht erhalten Sie hier: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-versammlungen/

 

Update 23.04.2020 - Anmeldung zur erweiterten Notbetreuung

Das Formular zur Anmeldung zur erweiterten Notbetreuung finden Sie hier zum Download.

Die dazugehörige Arbeitgeberbescheinigung ist hier zum Download* bereitgestellt.

Die Kindergartenkinder werden jeweils in den Ortsteilen und gewohnten Kindergärten zu den bekannten Öffnungszeiten betreut!

*Neue Version, aktualisiert 24.04.2020, 09.00 Uhr

Die Anträge senden Sie bitte ausgefüllt an notbetreuung(@)hassmersheim.de.

 

Update 23.04.2020 - Verordnung der Landesregierung (neue Fassung)

Update 22.02.2020 - Maskenpflicht ab 27. April

Maskenpflicht ab Montag, 27.4.2020
beim Einkaufen und im öffentlichen Personennahverkehr

Es müssen keine medizinischen Masken sein, wie sie im Krankenhaus benutzt werden. Diese Masken werden ohnehin derzeit für medizinisches Personal und Einsatzkräfte benötigt. Verwenden Sie eine einfache Maske aus Stoff, entweder selbst hergestellt, aus der Schneiderei um die Ecke oder von seriösen Anbietern im Internet. Alternativ genügt auch ein Schal oder ein undurchlässiges Tuch - Hauptsache, Mund und Nase sind bedeckt. Denn das verhindert das unbeabsichtigte Aushusten oder Ausniesen von virenbelasteten Tröpfchen und senkt die Ansteckungswahrscheinlichkeit. Die bekannten Abstandregeln behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Alle rechtlichen Details zur Maskenpflicht finden Sie in der aktuellen Corona-Verordnung, siehe Update vom 23.04.2020.

Update 22.04.2020 - Information zur Handhabung von Bestattungen

Ein Sterbefall in der heutigen Zeit bedeutet nicht nur Trauer und Verlust, sondern auch extreme Einschränkungen im Bestattungsfall. Die aktuell gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg gibt hier genaue Vorgaben welche infektionsschützenden Maßnahmen bei einer Bestattung eingehalten werden müssen.

Wir möchten Sie hiermit darüber informieren, was im Bestattungsfall zu beachten ist:

  • Bestattungen sind nur im engsten Familien- und Freundeskreis zulässig.
  • Es gilt die Obergrenze von 10 Personen.
  • Die Nutzung der Leichenhalle ist untersagt, Trauerfeiern sind am Grab abzuhalten.
  • Alle Teilnehmenden müssen die gängigen Maßnahmen zum Infektionsschutz einhalten. Schutzmasken werden empfohlen.

Ferner werden alle Trauernden, die nicht zum engsten Familienkreis gehören, darum gebeten, von Beileidsbekundungen im Rahmen der Bestattung abzusehen. Auch die Versammlung außerhalb des Friedhofs ist im Rahmen der Corona-Verordnung untersagt. Es ist uns bewusst, dass dies eine schwere Zeit für alle ist, speziell für die Familien mit Trauerfall. Wir bitten aber inständig, die vorgegebenen Maßnahmen einzuhalten, zum Schutz Ihrer Mitmenschen und Ihrer selbst.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe im Kampf gegen Corona. Bleiben Sie gesund.

Ihre Friedhofsverwaltung

 

Update 18.04.2020 - Verordnung der Landesregierung (neue Fassung)

Update 10.04.2020 - Infos aus dem Bürgerbüro

Aktuelle Bearbeitung während Corona

Derzeit steht das Leben etwas still - so auch im Haßmersheimer Bürgerbüro. Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie deshalb informieren, was derzeit machbar ist und was nicht.

Das Bürgerbüro ist derzeit für den Besucherverkehr nicht geöffnet.

Sollten Sie einen Reisepass oder Personalausweis haben, der demnächst abläuft oder bereits ungültig ist, können Sie diesen bei uns derzeit nicht beantragen. Sollten Sie ihn aus beruflichen oder anderen triftigen Gründen benötigen, die nicht aufgeschoben werden können, setzen Sie sich bitte mit uns per Telefon unter 06266/791-0 in Verbindung. Wir geben Ihnen dann alle notwendigen Infos. In allen anderen Fällen bitten wir um Aufschiebung bis wir wieder Öffnungszeiten für Sie anbieten können.

Das Gleiche gilt für die Abholung von bereits beantragten Dokumenten. Bitte schieben Sie die Abholung auf, ausgenommen Sie benötigen diese dringend aus beruflichen oder sonstigen triftigen Gründen.

An- oder Ummeldungen beim Einwohnermeldeamt sind derzeit ebenfalls zurückzustellen. Nach Bundesmeldegesetz haben Sie sowieso eine Kulanzzeit von 14 Tagen - aufgrund der momentanen Ausnahmesituation wird die Ahndung verspäteter Anmeldungen derzeit großzügig behandelt. Auch hier ist derzeit das Aufschieben, soweit vertretbar, unsere Empfehlung.

Alle weiteren Fragen rund ums Bürgerbüro nehmen wir natürlich unter Buergerservice(@)hassmersheim.de oder zu den üblichen Sprechzeiten gerne auch telefonisch entgegen.

Wir hoffen, dass wir Sie bald wieder persönlich beraten können und danken Ihnen für Ihr Verständnis und die Bereitschaft in diesen Tagen zu Hause zu bleiben und mit uns allen so die Infektionskurve niedrig zu halten.

Ihr Team vom Bürgerbüro Haßmersheim

Update 10.04.2020 - Verordnung der Landesregierung (neue Fassung)

Update 29.03.2020 - Verordnung der Landesregierung (neue Fassung)

Update 27.03.2020 - Örtliche Gastronomie

Übersicht über die örtlichen Gastronomiebetriebe, die während der Corona-Zeit Abhol- oder Lieferservice anbieten

Update 26.03.2020 - Stundung von Sozialabgaben

Update 23.03.2020 - Welche Geschäfte dürfen geöffnet bleiben?

Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung: Welche Geschäfte dürfen geöffnet bleiben? Welche Geschäfte müssen schließen?

Update 23.03.2020 - Gottesdienste und Bestattungen

Update 23.03.2020 - Soforthilfe für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler

Die Pandemie und ihre Bekämpfung führen auch zu schweren wirtschaftlichen Verwerfungen. Um diese einzudämmen gibt es mittlerweile Soforthilfezusagen von Land und Bund, über die wir im Folgenden informieren möchten.

1.
Das Land hat eine Richtlinie für die Unterstützung der von der Corona-Pandemie geschädigten Soloselbstständigen, Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe herausgegeben. Hilfeberechtigt sind - kurz gesagt - kleinere und mittlere Unternehmen sowie freie Berufe mit bis zu 50 Beschäftigten, die infolge der Pandemie existenzbedrohende Liquiditätsengpässe und Umsatzeinbrüche erlitten haben. Gestaffelt nach Betriebsgröße beträgt die Soforthilfe - gedeckelt durch die Einbuße - zwischen 9.000 und 30.000 Euro.

Hier finden Sie die Richtlinie ("Soforthilfe Corona") als PDF-Dokument.

2.
Der Bund hat wiederum Eckpunkte einer "Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige" herausgegeben. Erfasst sind werden sollen "Kleinstunternehmen", Soloselbständige und Angehörige freier Berufe bis max. 10 Mitarbeiter. Bis zu fünf Beschäftigte beträgt die Hilfe 9.000 EUR, bis zu zehn 15.000 EUR als Einmalzahlung für drei Monate. Eine Kumulierung mit anderen Corona-Beihilfen soll möglich sein, eine Überkompensation aber natürlich nicht. Auszahlung und ggfs. Rückforderung der vom Bund bereitgestellten Mittel soll durch Länder/Kommunen erfolgen.

Die Eckpunkte dieser "Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige" finden Sie hier als PDF-Dokument.

 

Update 22.03.2020 - Steuererleichterungen

Steuererleichterungen

Die Auswirkungen des Coronavirus bedrohen nicht nur die persönliche Gesundheit, sondern auch die wirtschaftliche Existenz vieler Personen und Unternehmen.

Die Finanzämter Baden-Württemberg haben daher Steuererleichterungen beschlossen. Alle Informationen finden Sie unter diesem Link.

Update 19.03.2020 - Grüngutplatz

Grüngutplatz noch geöffnet

Die Möglichkeit der Grüngutabgabe besteht aktuell noch weiterhin samstags von 9.30 bis 16.00 Uhr auf dem Grüngutplatz "Alte Deponie" in Haßmersheim.

Update 18.03.2020 - Bürgerverein leistet Hilfe

Bürgerverein leistet Hilfe

Vor kurzem entstand die Idee zur baldmöglichen Gründung eines Bürgervereins. Von Seiten der Gemeindeverwaltung wird dies unterstützt und begleitet. Erste Aktionen wurden im Gemeindegebiet schon erfolgreich umgesetzt: zwei Müllsammelaktionen in Haßmersheim und Hochhausen. Obwohl der Verein formal noch nicht gegründet ist, haben die ehrenamtlichen Bürger*innen unserer Gemeinde sich bereits vorgenommen, das Neckarvorland und die Spielplätze attraktiver zu gestalten.
Aufgrund der aktuellen Ereignisse wird jetzt die Aktivität der Ehrenamtlichen unter der Schirmherrschaft der Gemeinde erweitert:

Besonders schutzbedürftige Menschen sollen beim Erledigen von Besorgungen des täglichen Bedarfs (zum Beispiel Apotheke) unterstützt werden.

Wer Hilfe benötigt, kann sich gerne an folgende Rufnummer wenden:
Tel. 06266/928028
Von dort aus werden die ehrenamtlichen Helfer koordiniert.

Dies gilt für Haßmersheim und natürlich auch für die Ortsteile Hochhausen und Neckarmühlbach.

Haben Sie Interesse, das Team der Ehrenamtlichen zu verstärken? Dann setzen Sie sich bitte ebenfalls mit der oben genannten Telefonnummer in Verbindung.

Gerade in diesen Zeiten sind das Miteinander und das Engagement der Ehrenamtlichen wichtiger denn je.
Diese Situation erfordert besondere Maßnahmen. Es gibt jedoch keinen Grund, in Panik zu verfallen. Sicher sind die Maßnahmen für den Alltag mit Einschnitten verbunden.
Bitte helfen Sie alle mit, die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, indem Sie Ihre sozialen Kontakte einschränken, um sich und Ihre Familie zu schützen. Auch wenn es sich um außergewöhnliche Umstände handelt, so zeigt auch diese Situation, worauf es wirklich im Leben ankommt.

Update 16.03.2020 - Rathaus geschlossen

Rathaus geschlossen

Aufgrund der dynamischen Entwicklung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus hat die Gemeinde Haßmersheim sich dazu entschlossen,

das Rathaus ab Dienstag, 17.03.2020 für den allgemeinen Besucherverkehr bis auf Weiteres zu schließen.

Sie können uns telefonisch und per E-Mail zu den üblichen Dienstzeiten erreichen:

Tel. 06266/791-0

E-Mail: post(@)hassmersheim.de

Update 14.03.2020 - Mitteilung von Bürgermeister Salomo

Maßnahmen zum Corona Virus

Heute Morgen gab es eine Abstimmung des Bürgermeisteramtes, der Feuerwehr, der Polizeibehörde, der Schulleitung und der Kindergärten.
Alle öffentlichen Hallen, das Dorfgemeinschaftshaus, das Schwimmbad, der Schulhof, der Jugendtreff, das Schiffermuseum, die Spielplätze und alle sich im gemeindlichen Besitz befindenden Sportplätze werden gesperrt.

Der Bürgerbusbetrieb wird ab morgen eingestellt.

Bei Bestattungen sollen nur noch am Gottesdienst beteiligte und Familienangehörige sich in der Aussegnungshalle aufhalten. In Haßmersheim können alle weiteren Trauergäste außerhalb über die Lautsprecheranlage die Trauerfeiern verfolgen.

Die Maßnahmen werden vor Ort auch durch Hinweisschilder der Gemeindeverwaltung nochmal ausgewiesen.

Die Gemeindeverwaltung wird nur noch mit halber Belegschaft den Dienstbetrieb aufrecht erhalten, damit die Behörde im Zweifelsfall handlungsfähig bleibt. Deswegen wird es zu deutlich längeren Bearbeitungszeiten von Vorgängen kommen. Bitte sehen Sie von allen Behördengängen ab, die nicht unbedingt erforderlich sind. Gerne können Sie telefonisch unter 06266/791-0 oder per Mail: post@hassmersheim.de versuchen Ihre Angelegenheiten zu erledigen.
Diese Maßnahme ist notwendig, da die Gemeindeverwaltung als Ortspolizeibehörde für die Versorgung isolierter Personen zuständig ist. Damit wir diese Maßnahme im Krisenfall gewährleisten können, wird o.g. Maßnahme vorsorglich umgesetzt.

Notgruppen in Kindergärten und Schule werden installiert.

Laut Weisung des Kultusministerium Baden-Württemberg wird für Schulen und Kindergärten wie folgt verfahren:
"Die Einrichtung einer Notfallbetreuung für diejenigen Schülerinnen und Schüler an Grundschulen und der Klassenstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen ist erforderlich, um in den Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten.
Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Grundvoraussetzung ist dabei, dass BEIDE Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind."

Die betroffenen Einrichtungen werden ihre Kinder am Montag, 16.03.2020 im Detail informieren.

Weitere Information werden demnächst auf der Homepage veröffentlicht.

Internationale Risikogebiete
Italien
Iran
In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
In Österreich: Bundesland Tirol
In Spanien: Madrid
Die internationalen Risikogebiete wurden zuletzt aktualisiert am 13.3.2020 um 20:15 Uhr. Tirol in Österreich und Madrid in Spanien wurden hinzugefügt.
Betroffenen Personen, sollten nach ihrer Rückkehr zunächst zu Hause zu bleiben.

Weiter Information erhalten Sie unter:
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
www.hassmersheim.de
https://www.neckar-odenwald-kreis.de/

 

Bürgermeister Michael Salomo, 14.03.2020

Update 14.03.2020 - Schule und Kindergärten

Ab Dienstag ist die Friedrich-Heuß-Schule geschlossen. Für Informationen und zur Frage einer möglichen Betreuung verweisen wir auf die Homepage der Schule:

www.friedrich-heuss-schule.de

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zur konkreten Regelung erst im Laufe des Montagvormittages Auskunft geben können.

Dies gilt auch für die kommunalen Kindergärten. Die betroffenen Einrichtungen werden die Kinder und Eltern am Montag, 16.03.2020 im Detail informieren.

Update 13.03.2020 - Mühlbach Wasser

Keine Besuche. Erreichbar per Telefon oder E-Mail

Sehr geehrte Kunden,

das Corona Virus stellt Baden-Württemberg als Ganzes vor eine enorme Herausforderung. Die WHO hat am 11.03.2020 den weltweiten Pandemienotstand ausgerufen. Alle sind nun gefordert, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat sich am 11.03.2020 hierzu schriftlich an uns gewandt. Es wurde ein interministerieller Verwaltungsstab eingerichtet, der sich mit dem Corona Virus befasst. Dieser Verwaltungsstab tagt am Montag, den 16.03.2020. Wir erwarten, dass der Verwaltungsstab uns als Versorgungsunternehmen weitere Anweisungen erteilen wird. Denn als Teil der kritischen Infrastruktur, kommt in dieser Krise insbesondere der Wasserversorgung eine sehr hohe Bedeutung zu. Zusätzliche Herausforderungen sind für den Fall zu bewältigen, wenn unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in größerer Zahl krankheitsbedingt oder durch Quarantänemaßnahmen ihren Dienst nicht mehr oder nur eingeschränkt ausführen können. Dies gilt insbesondere für Unternehmensbereiche, die zwingend notwendig und ohne Ausnahme besetzt sein müssen. In diesem Zusammenhang werden wir nun Maßnahmen einleiten, welche der höchsten Stufe des Pandemiekrisenplans entsprechen. Wir bitten Sie um größtmögliche Unterstützung und um Ihr Verständnis, dass vordergründlich nur noch Arbeiten ausgeführt werden, welche zwingend notwendig sind, um die gesicherte Wasserversorgung aufrecht zu erhalten.
Entsprechende Fall-Priorisierungen werden von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den kommenden Wochen vorgenommen.

U.a. sind bis auf weiteres keine Kundenbesuche in unserer Betriebszentrale mehr möglich. Wir bitten Sie in dringenden Fällen telefonisch unter 07264 9176 -0 oder per E-Mail unter info(@)mb-wasser.de Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien, dass Sie wohlbehalten durch diese Zeit kommen!

Ihr Mühlbach Wasser Team

Update 13.03.2020 - Veranstaltungen abgesagt / Gemeinderatssitzung

Die Gemeinde Haßmersheim sagt alle gemeindlichen Veranstaltungen der kommenden Wochen ab und spricht die Empfehlung an alle Vereine und Einrichtungen in Haßmersheim und den Ortsteilen aus, ihre Veranstaltungen ebenfalls abzusagen bzw. zu verschieben.

Die Gemeinderatssitzung am Montag, 16.03.2020 um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses wird stattfinden. Gesetzliche Aufgaben müssen erfüllt werden. Die Gemeinde empfiehlt allen Bürgerinnen und Bürgern, in eigenem Ermessen zu entscheiden, ob sie der Sitzung beiwohnen, selbstverständlich informieren wir auch nach der Sitzung im Amtsblatt über die Ereignisse.

Update 10.03.2020 - Einwohnerversammlung verschoben

Da uns die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger wichtig ist, wird die für den 19. März 2020 anberaumte Einwohnerversammlung in den Herbst verschoben. Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. In der kommenden Sitzung des Gemeinderates wird ein Ersatztermin beschlossen werden.