Gemeinde Haßmersheim

Seitenbereiche

Aktuelles

Delegation aus Chartres de Bretagne zu Besuch in Haßmersheim

Delegation aus Chartres de Bretagne zu Besuch in Haßmersheim
„Bienvenue à nos amis de Chartres-de-Bretagne“ – So begrüßte Bürgermeister Michael Salomo eine rund 50-köpfige Delegation aus unserer Partnergemeinde Chartres de Bretagne, die über das verlängerte Brückentag-Wochenende an Christi Himmelfahrt zu Gast in Haßmersheim waren. Groß war die Wiedersehensfreude mit den guten alten Bekannten aus der Partnergemeinde und groß war die Aufregung für die Franzosen, die das erste Mal deutschen Boden betraten. Der Haßmersheimer Partnerschaftsverein unter Federführung der Vorsitzenden Monique von Helmstatt hatte wieder ein Programm organisiert, das für alle Teilnehmer etwas bot. So stand direkt am Himmelfahrtstag eine Bootsfahrt mit dem „Patriot“ auf dem Programm – um genau zu sein: Drei Fahrten, schließlich wollte es sich keiner entgehen lassen, mit dem Ausflugsboot die schöne Neckarschleife entlang zu schippen. Am Abend trafen sich die meisten zum gemeinsamen Beisammensein am Schützenhaus in Hochhausen. Hier hatte sich der Brau- und Kulturverein Hochhausen großzügig als Gastgeber angeboten und einen bunten Abend mit gutem Essen und selbstgebrautem Bier organisiert. Großen Spaß hatte man auch beim Brezeln backen. Einige der Franzosen griffen sogar zu den Waffen – natürlich unter Aufsicht am Schießstand.
Am Freitag ging es nach Heilbronn, wo die Reiseteilnehmer in die Wissens- und Erlebniswelt der „Experimenta“ eintauchen konnten – besonders für die 15 französischen Kinder und Jugendliche ein echtes Highlight. Den Freitagabend ließen die Erwachsenen gemütlich mit den Gastfamilien ausklingen, während die Action für die Kids im Hallenbad Haßmersheim weiterging. Dort hatte die Gemeindeverwaltung eine Beachparty vorbereitet – inklusive Palmen, Cocktailschirmchen, Partymusik und vielen Spielgeräten, mit denen im Wasser getobt werden konnte.
Der Samstag stand den Gastfamilien zur freien Verfügung und konnte dank des hervorragenden Wetters bestens genutzt werden. Den krönenden Abschluss eines rundum gelungenen Wochenendes fand der Aufenthalt mit einem gemeinsamen Festabend von Gastgebern und Gästen in der von Käthe Klee und Jopi Heuss überaus festlich geschmückten Sport- und Festhalle. Ein wahres Festmahl mit deutschen Spezialitäten und Getränken hatte die Gemeinde Haßmersheim gestiftet, Salate und Nachtische sowie Kuchen wurden von den Gastfamilien mitgebracht. Herzlichen Dank vor allem an Alexandra Schmitt, die sage und schreibe sieben Kuchen und Torten beisteuerte.
Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Monique von Helmstatt, und einem Grußwort von Bürgermeister Salomo kam es zum traditionellen Austausch der gegenseitigen Gastgeschenke. Als Showact traten sechs Tänzerinnen der Turngruppe von Kirsten Heck auf, die mit einer schwungvollen Vorführung begeisternden Applaus erhielten. Discjockey Mirco Heck und Sänger Marcus Heck versorgten die Tanzlustigen den ganzen Abend mit heißen Rhythmen und spontanen Musikperformances. Besondere Aufmerksamkeit bekam die 14-jährige Juliette aus Chartres de Bretagne, die mit großem Talent und beeindruckender Stimme ebenfalls einige Lieder präsentierte.
Hausherr Michael Salomo und Bürgermeisterstellvertreterin Marie-Noëlle Delanoé aus Chartres sowie die Verantwortlichen der jeweiligen Partnerschaftskomitees fanden abschließend viele lobende Worte – für liebenswürdige Gastgeber, die ihren Gästen einen warmherzigen Empfang und einen erinnerungswürdigen Aufenthalt bescherten. Aber auch für rundum angenehme Gäste, die großes Interesse nicht nur am vorbereiteten Programm, sondern auch am Familienleben in Deutschland und an der sozialen Gemeinschaft eines Städtchens wie Haßmersheim zeigten und die zum Teil schwer von den neu gewonnenen oder bereits seit Jahren bestehenden Freundschaften wieder Abschied nahmen.
Der Dank der Verantwortlichen galt auch der Gemeindeverwaltung und den Mitgliedern des Partnerschaftsvereins, die das Programm in bewährter Weise vorbereitet hatten. „Ohne dieses große Engagement wäre die Pflege der deutsch-französischen Freundschaft zwischen Haßmersheim und Chartres nicht möglich“, so das Resümee von Bürgermeister Salomo und Monique von Helmstatt.
Mittlerweile sind die französischen Freunde wieder nach Hause zurückgekehrt. Am frühen Sonntagmorgen hieß es Abschied nehmen. Einig waren sich Gäste und Gastfamilien in einem Punkt: Im nächsten Jahr gibt es ein Wiedersehen in Chartres de Bretagne.