Gemeinde Haßmersheim

Seitenbereiche

Stellenausschreibung

Kinder- und Jugendbetreuung

Die Gemeinde Haßmersheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

ständige stellvertretende Leitung (m/w/d)
für den 2-gruppigen Kindergarten in Hochhausen
mit 100%, unbefristet


und eine

päd. Fachkraft (m/w/d)
gem. §7 KiTaG und Waldpädagogischen Kenntnissen
mit 54%, befristet bis 31.12.2019


sowie eine

päd. Fachkraft (m/w/d)
gem. §7 KiTaG als Krankheitsvertretung
mit 50%, befristet bis 31.12.2019


Der eingruppige Naturkindergarten „Am Mühlbach“ mit verlängerten Öffnungszeiten hat derzeit 14 Kinder. 3 Erzieherinnen teilen sich 2 Vollzeitstellen.

Derzeit suchen wir als Elternzeitvertretung ein päd. Fachkraft gem. §7 KiTaG mit 54%. Die Elternzeit wird evtl. verlängert. Eine Weiterbeschäftigung in einem der anderen Kindergärten der Gemeinde ist abzuklären.

Der zweigruppige Kindergarten „Villa Kunterbunt“ hat eine U3 und Ü3 Gruppe im Ganztagsbetrieb. Wir suchen 2 päd. Fachkräfte gem. §7 KiTaG mit 36% als Leitungsfreistellung auf 2 Jahre befristet und eine 50% Stelle als Krankheitsvertretung bis 31.12.2019. Eine Weiterbeschäftigung in einem der anderen Kindergärten der Gemeinde ist abzuklären.

Der zweigruppige Kindergarten „Kleine Strolche“ hat eine U3 und Ü3 Gruppe im Ganztagsbetrieb. Wir suchen eine Leiterin gem. päd. Fachkräfte gem. §7 KiTaG mit 100% unbefristet.

Weiter suchen wir Krankheits- und Urlaubsvertretungen als „Springer“ für die vier Kindertageseinrichtungen und Schulkindbetreuung in der Gemeinde. Hier sind unterschiedliche Teilzeit und Beschäftigungsmodelle denkbar.

Für nähere Auskünfte steht Ihnen Frau Wagner unter der Telefonnummer 06266/791-37, E-Mail: csilla.wagner(@)hassmersheim.de zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihre Bewerbung
mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte an den Kindergarten Villa Kunterbunt, Frau Nina Peters, Hildastr. 6 in 74855 Haßmersheim. Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Wir betreiben eine aktive Gleichstellungspolitik. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.